Kindergarten: Direktorin Ilse Brandl verabschiedet

© http://goestl.globl.net

Vizebürgermeister Josef Weichselbaum, Jubilarin Ilse Brandl, Bürgermeister Manfred Schulz (© http://goestl.globl.net)

© http://goestl.globl.net

Gruppenfoto aller ehemaligen und derzeitigen Kolleginnen und Kollegen mit Ilse Brandl (© http://goestl.globl.net)

Die langjährige Direktorin des Kindergartens der Gemeinde Gnadendorf, Ilse Brandl, wurde am Freitag, den 24. Oktober 2014 mit einem Festakt in die Pension verabschiedet.

Ilse Brandl wurde im Rahmen einer Feierstunde von den Gemeindemandataren, Mitarbeitern und Freunden mit denen sie in ihrer langen Laufbahn als Direktorin des Kindergartens in der Gemeinde Gnadendorf zusammenarbeitete, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.  

Ilse Brandl, geboren in Walterskirchen und aufgewachsen in Mistelbach, wusste schon seit ihrer Jugend, dass sie den Beruf der Kindergartenpädagogin ausüben möchte und absolvierte nach einer Drogistenlehre die Ausbildung in der neu eröffneten Kindergartenfachschule in Mistelbach.   Nach der erfolgreichen Ausbildung waren kurze Stationen in den Kindergärten in Hausbrunn, Baden, Gänserndorf und Fallbach angesagt, ehe Ilse Brandl 1975 nach Zwentendorf kam.  

40 Jahre lang übte Ilse Brandl ihren Beruf mit voller Leidenschaft und Freude aus.  

Bürgermeister Manfred Schulz dankte der Direktorin für ihren Einsatz für die Kinder in der Großgemeinde Gnadendorf. Schließlich ist neben vielen anderen Faktoren der Kindergarten ein wesentlicher Beitrag für die Entwicklung des Kindes.  

„Ich darf zu deinem 60. Geburtstag, zu deiner Pensionierung und zu deinem vierzigsten Dienstjubiläum recht herzlich gratulieren“, zeigte sich Bürgermeister Schulz erfreut über die langjährige Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Jubilarin und weiter: „Es freut uns sehr dich heute für deine langjährige Wirkenszeit auszuzeichnen.“  

Ilse Brandl berichtete in ihren Dankesworten über die bewegte Zeit, die sie in ihrem Berufsleben im Kindergarten erlebt hatte. „Ich werde diese Zeiten sicher nicht vergessen, bedanke mich bei allen, die mich auf diesen Weg begleitet haben. Wir waren eine große Gemeinschaft, die Gemeinde Gnadendorf war wie eine Heimat für mich. Herzlichen Dank euch allen für diese tollen Jahre“, so die Jubilarin in ihrer Dankesrede.  

Mit einem gemütlichen Zusammensein, bei dem über die guten alten Zeiten geplaudert wurde, endete der Festtag.